Krankenzusatzversicherungen für jeden Bedarf – ein Praxisfall

Krankenzusatzversicherungen für Kassenmitglieder sind beliebt, denn sie reduzieren Eigenbeteiligungen (z.B  bei Zahnzusatzversicherngen) oder bieten Wahlmöglichkeiten bei Behandlern oder Heilmethoden. (Heilpraktiker und Naturmedizin, freie Krankenhauswahl). Doch bei der Suche nach dem passenden Versicherungsschutz führt die Vielzahl an Tarifen oft für Verwirrung. Aber auch mit der Kompetenz einiger Versicherungsvermittler ist es nicht besonders weit her.

Ein Fall aus der Praxis

Kürzlich war ein junger Mann bei mir im Büro, familienversichert und Jurastudent. Er hatte sich in den letzten Monaten von einer Heilpraktikerin behandeln lassen. Hier steht die ganzheitliche Betrachtung des Patienten im Vordergrund, Ursachenforschung statt Symptombehandlung. Die Verwendung von Kräutern und Tees statt chemischer Keulen der Pharmaindustrie, erschienen ihm insgesamt erfolgversprechender und nachhaltiger als der kurze Erfolg in der Schulmedizin.

Da die gesetzliche Krankenkasse jedoch Heilpraktikerleistungen ausschließt, war er auf der Suche nach einer passenden Krankenzusatzversicherung. Über das Internet fand er mich auf der Website der MDF-Gruppe.

Seine bisherigen Erfahrungen

Zunächst begann er seine Suche bei einzelnen Versicherungsagenturen. Leider bot man ihm immer nur Kombipakete an, mit Leistungsbausteinen, die für ihn nicht wichtig waren. Wozu Geld ausgeben für Dinge, die er nicht braucht? Aber auch die Kompetenz der Vermittler war eher dürftig. Ein Vertreter der ERGO war so überfordert, dess er eine Dreiviertelstunde Zeit benötigte, um ihm nur erst einmal die Prämie nennen zu können. Ob er auch die Leistungsinhalte beherrschte?

Ein weiterer Nachteil machte sich bemerkbar. Ihm fehlte der neutrale Marktüberblick. Schließlich bieten Versicherungsvertreter nur Produkte aus ihrem Haus an. So musste der junge Mann von Agentur zu Agentur laufen, um sich Angebote einzuholen. Dann doch besser zum Fachmakler.

Jetzt saß er also bei mir

Nach Klärung seiner Prioritäten und seiner bisherigen Behandlungshistorie wurde der Kreis der in Frage kommenden Anbieter bereits erheblich eingeschränkt. Schließlich gibt es nicht viele Versicherer, die Naturmedizin als Einzelbaustein versichern. Erschwerend war die bisher häufige Inanspruchnahme der Heilpraktikerin. Schließlich will die Gesellschaft kein “brennendes Haus gegen Feuer versichern”. Seine Erwartungen konnte ich zunächst leider nicht erfüllen. Die Enttäuschung war groß.

Wie konnte ich ihm dennoch helfen?

Ein Krankenversicherer aus München hat seit kurzem ein Baukastensystem an ambulanten Zusatztarifen auf den Markt gebracht. Hier konnte er die Naturmedizin und heilende Hände einzeln auswählen. 100 Prozent Erstattung mit 1000 EUR Maximalleistung pro Jahr. Des weiteren verzichtet die Gesellschaft auf die allgemeinen Wartezeiten, Versicherungsschutz also vom 1. Tag an. Und nun das absolute Highlight: Aufgrund der stark vereinfachten Gesundheitsprüfung konnte der junge Mann trotz der vielen Behandlungen vor Vertragsbeginn versichert werden. Hier die Fragen, welche er verneinen konnte:

Gesundheitsfragen

Die Prämie war für ihn erfreulich niedrig und so war der Deal gemacht. Die Freude bei uns beiden entsprechend groß.

Dieser Praxisfall zeigt, dass es für ihn die richtige Entscheidung war zu mir zu kommen. Vielleicht sehen wir uns ja auch bald. Hier geht es zur Kontaktseite.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Krankenzusatzversicherungen für jeden Bedarf – ein Praxisfall

  1. Pingback: Zusatzbeiträge in der GKV kosten viel Geld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.